HGSP PsychiatriepolitikDie Hamburgische Gesellschaft für Soziale Psychiatrie e.V. (HGSP) tritt ein für Teilhabe und Selbstbestimmung von Menschen mit psychischen Erkrankungen. Die HGSP ist ein Landesverband der DGSP, der Deutschen Gesellschaft für Soziale Psychiatrie.
Bei uns engagieren sich Profis, Erfahrene und ihre Angehörigen für eine soziale Psychiatrie.

Soziale Psychiatrie steht für eine Psychiatrie, die die wohnortnahe medizinisch-psychiatrische Versorgung, die Berücksichtigung der persönlichen Lebenssituation, die Einbindung von Bezugspersonen, soziale und kulturelle Angebote sowie die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum ins Zentrum stellt. 

Lust auf Psychiatriepolitik für eine inklusive Stadt?
Dann seien Sie dabei!
mitmachen - einmischen - gestalten

 

Aktuelle Informationen und Veranstaltungshinweise:

21.10.2021
Einladung zur Fachveranstaltung: Modellregion Harburg – Eine Blaupause für Hamburg?
Diskutieren Sie mit Fachleuten, Profis, Betroffenen und Angehörigen am Donnerstag, den 18.11.2021 von 15.00 - 16.45 Uhr im Hamburg-Haus, Doormannsweg 12. Die Veranstaltung findet in 3G statt: geimpft – getestet – genesen. Bitte bringen Sie einen entsprechenden Nachweis mit. Im Haus und während der Veranstaltung besteht Maskenpflicht. Details zum Veranstaltungsinhalt finden Sie hinter dem obigen Link.

-----

16.06.2021
Fachtag Arbeit: "Inklusive Arbeit - auch mit Corona?" am 30.09.2021 live in Mainz und online
An seinem siebten Fachtag stellt der "Fachausschuss Arbeit und Beschäftigung" der Deutschen Gesellschaft für Soziale Psychiatrie (DGSP) e.V die Frage nach inklusiver Arbeit in pandemischen Zeiten in den Fokus. Die Tagung will Raum bieten, die Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention auf einen zugänglichen Arbeitsmarkt für Menschen mit Behinderung zu diskutieren und über Praxisprojekte und gelungene Beispiele der Realisierung zu informieren. Nähere Informationen zum Programm und zur Anmeldung finden Sie auf der Website der DGSP.

-----

02.06.2021
Vorlesungsreihe online: Gibt es die psychsich gesunde Stadt?
In dem aktuellem Gespräch zwischen Prof. Thomas Bock und Katharina van Bronswijk, Psychologists for future, Regionalgruppe Hamburg, am 01.06.2021 stand Stand das Thema "Angst um diese Welt – psychische Krisen durch Umweltzerstörung?" im Fokus. Den Link zum vollständigen Interview sowie zu den anderen Veranstaltungen der Vorlesungsreihe finden Sie hier.

 

Datenschutz        Impressum